Kälbermagen in Käse

Eigentlich ein alter Hut, aber es gibt immer noch erschreckend viele Menschen die nie davon gehört haben, dass Lab (also Kälbermagen) für die Herstellung von derzeit 35 Prozent der deutschen Käsesorten benutzt wird. Natürlich isst man als Veganer ohnehin keinen unveganen Käse. Alle die aber gerade auf dem Weg zum Veganer sind oder Informationen zum Thema suchen, können hier weiterlesen:

Lab ist ein Gemisch aus Enzymen das bei Käseherstellung dafür sorgt, dass die Milch gerinnt und Molke absondert wird. Damit das Enzyl ausreichend vorhanden ist, müssen den Kälbchen in einem milchtrinkenden Alter sein. Tierisches Lab wird aus der Magenschleimhaut des vierten Magens entnommen und weiter verarbeitet.

Mittlerweile gibt es zahlreiche pflanzliche oder mikrobielle Labaustauschstoffe. Trotzdem sind, nach aktuellem Stand, nur 65% der Käsessorten auf dem deutschen Markt für Vegetarier geeignet.

Da Lab als Produktionshilfsstoff gilt, muss es auf der Verpackung nicht deklariert werden.

 

Eine Liste der Käsesorten, mit und ohne tierisches Lab, findet ihr hier:

Labliste

 

Übrigens, die kleinen Kälbchen werden schon in einem Alter zwischen 4 und 8 Monaten geschlachtet. Nach Medienberichten zählen dazu aber nicht die Kälber, die für die Labgewinnung benötigt werden. Angeblich beträgt deren Lebenserwartung gerade ein mal wenige Tage!

 

Angaben ohne Gewähr! Stand: 25.07.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.