Original italienische Sugo

Die italienische Küche ist und bleibt eine meiner Liebsten. Wenige aber frische und hochwertige Zutaten und man bekommt einen unglaublichen Geschmack.

Da das Gewächshaus mit Tomaten vollhängt, heißt es italienische Sugo für die kalten Tage einkochen. Eine wunderbar intensive Tomatensoße als Saucen-Basis oder direkt zu Pasta.

Tomatensugo
mit frischen Kräutern

12 EL Olivenöl
3 große Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
2 kg Tomaten
1 EL Zucker
12 g Salbei
18 g Oregano
90 g Basilikum
300 ml Rotwein
4 EL Balsamico
1/2 Tube Tomatenmark
2 TL Chiliflocken
4 TL Salz

Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen abziehen und grob würfeln. Beides in einem Topf mit dem Olivenöl glasig andünsten bis sie Farbe bekommen.

In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, den Rest des Strunks herauschneiden und die Tomaten ebenfalls grob würfeln. Die Tomatenwürfel und den Zucker in den Topf geben.

Nun die Kräuter waschen und im Ganzen dazugeben. Mit Rotwein ablöschen und den Balsamico, Tomatenmark, Chili und Salz unterrühren.

Die Sugo bei kleiner Hitze, unter gelegentlichem rühren, für zwei Stunden einkochen. Anschließend mit einem Stabmixer zu einer cremigen Tomatensauce verarbeiten.

Vor dem Abfüllen wird die Sugo nochmals aufgekocht und bei Bedarf nachgewürzt. Die Sauce nun in sterile Gläser abfüllen, gut verschließen und für eine Stunden auf dem Kopf abkühlen lassen. Danach herumdrehen und einlagern.

 

Die leckersten und vorallem unveröffentlichten Rezepte gibts für euch im Kochbuch „Vegan durchs Jahr“:
www.amazon.de/Vegan-durchs-Jahr-Nikki-Buttons/dp/394515247X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.