Ein sehr schöner Artikel über mein neues Buch und mich, im Gelnhäuser Tageblatt vom 27.5.2015:

http://www.gelnhaeuser-tageblatt.de/lokales/main-kinzig-kreis/birstein/gans-ohne-tier_15456457.htm

NEUERSCHEINUNG Nicola Hartmann aus Oberreichenbach veröffentlicht ihr erstes Kochbuch: „Vegan durchs“ Jahr“

BIRSTEIN – (an). „Wenn man sich vegan ernährt, rettet man jedes Jahr durchschnittlich 50 Tieren das Leben“, sagt Nicola Hartmann aus Oberreichenbach, die unter dem Namen „Nikki Buttons“ jetzt ihr erstes Kochbuch, „Vegan durchs Jahr“, veröffentlicht hat. Mit den darin enthaltenen 60 Rezepten, die die 29-jährige Grafikdesignerin selbst entwickelt hat, will sie anderen Menschen zeigen, wie lecker veganes Essen sein kann, das ganz auf tierische Produkte verzichtet, also auch auf Milcherzeugnisse und Eier.

Früher war sie selbst Fleischesserin, verrät die Autorin, und sie habe viel Nudeln, Pommes und Fleisch verzehrt. Dokumentationen über Missstände in der Massentierhaltung hätten sie nachdenklich gemacht, sie konnte ihre bisherige Ernährungsweise nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren, und so habe sie sich 2012 für das vegane Leben entschieden, selbst auf den von ihr so heiß geliebten Käse verzichte sie seitdem. Als Beispiele nennt sie, dass jedes Jahr in Deutschland 45 Millionen männliche Küken gleich nach dem Schlüpfen vergast oder geschreddert und jedes Jahr in Deutschland eine Milliarde Landlebewesen getötet würden. Ihr Freund, so berichtet Hartmann, ziehe da freiwillig mit, auch wenn er ab und zu noch ein Schnitzel verzehre. Das toleriert sie, auch bei anderen Mitmenschen: „Jeder soll so leben, wie er will.“

Sie probierte vegane Gerichte aus, experimentierte und entwarf auch selbst Rezepte, wobei ihre Familie und Freunde die Testesser waren. Ihre Rezepte kamen an, auch bei den Allesessern. Und so entstand die Idee für ein Buch, das sie von A bis Z selbst gestaltet hat. Texte, Fotos, Grafiken und das Layout, alles ist von ihr. Sogar eine Homepage zum Buch gibt es schon, auf der auch Rezepte zu finden sind – allerdings andere als im Buch. Da sei es dann nicht einfach gewesen, einen Verlag zu finden, der dieses fertig gestaltete Werk druckt. Den hat sie dann im Bonner Lempertz-Verlag gefunden. Das Buch ist übersichtlich und sinnvoll gegliedert. Es beschreibt die verwendeten Produkte, die saisonale Verfügbarkeit, dementsprechend werden die Gerichte dann auch nach den Jahreszeiten unterteilt. Im letzten Teil sind zudem Tipps für die Tischdeko enthalten.

Als ihre Lieblinsgerichte aus dem Buch bezeichnet sie zum einen „Vish‘n‘Chips“, wobei der „Vish“ aus Austernpilzen besteht, die in Sushi-Algen eingelegt werden, damit sie einen fischigen Geschmack annehmen. Ein weiteres sind die „Strawbello Cupcakes“, ein Rührkuchenteig ohne Eier mit Mandel-/Kokoscreme und Erdbeeren. Ein Rezept beschreibt die Zubereitung von „veganer Ente“. Das vegane Entenfleisch sei auf der Basis von Weizengluten hergestellt und fertig im Glas erhältlich. Sie bietet eine Kostprobe an, und tatsächlich, es sieht aus und schmeckt wie Ente, selbst die Konsistenz stimmt. Und auch das von ihr für das Interview zubereitete „Moussakas“ ist einfach ein Gedicht. Wer etwas kosten will: Am 13. und 14. Juni wird Nicola Hartmann auf der Birsteiner Messe zu finden sein.

Nikki Buttons: Vegan durchs Jahr. ISBN 978-3-945152-47-8, 150 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 16,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.