Vegane Kindererziehung und -ernährung

Hier eine, wie ich finde, ganz tolle Seite einer veganen Mutter, über das „schwierige“ und oft diskutierte Thema der veganen Kinderernziehung und -ernährung:

https://www.facebook.com/TofuFamily.de

Und passend dazu noch ein interessanter Artikel vom Vegetarierbund Deutschland:

https://vebu.de/themen/gesundheit/saeuglingekleinkinder

 

Wichtige Nährstoffe bei einer vegetarisch-veganen Säuglingsernährung

Bei der Planung einer vegetarischen Säuglingsernährung sollte besonders auf eine ausreichende Versorgung mit den Mineralstoffen Eisen, Zink, Jod und Kalzium, Vitamin D sowie Omega-3-Fettsäuren, bei veganer Kost außerdem auf die Vitamine B2 und B12 geachtet werden.

Eisen – wichtig für Säuglinge

Während der ersten Monate ist der Säugling vor allem auf die Eisenreserven angewiesen, die er im Laufe der Schwangerschaft gebildet hat, da Muttermilch nur wenig Eisen enthält. Bei der Zubereitung der vegetarisch-veganen Beikost sollten eisenreiche Getreide- und Gemüsesorten verwendet werden, später können auch gegarte Hülsenfrüchte und Sojafleisch als weitere Eisenquellen dienen. Die Eisenverfügbarkeit kann durch die Kombination mit Vitamin-C-reichem Gemüse und Obst bzw. Fruchtsaft deutlich verbessert werden.

Vitamin D – wichtig für Säuglinge

Eine Unterversorgung des Säuglings mit Vitamin D kann zur Entstehung von Rachitis, das heißt einer gestörten Knochenentwicklung, führen. Unabhängig von der Ernährungsweise der stillenden Mutter und der Eigenproduktion von Vitamin D bei ausreichenden Aufenthalten im Sonnenlicht wird für das erste Lebensjahr eine tägliche Zufuhr von 10 µg Vitamin D durch Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, um das Risiko einer Rachitis zu senken.3

Vitamin B12 – wichtig für Säuglinge

Bei Säuglingen vegan lebender Frauen, die selbst weder mit Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel, Vitamin-B12-Zahncreme noch Nahrungsergänzungsmittel verwenden, wurden schwere Wachstums- und Entwicklungsstörungen beobachtet. Aufgrund der begrenzten Körperreserven nach der Geburt sollten alle gestillten Säuglinge von Veganerinnen ein Vitamin-B12-Supplement (z. B. Tropfen) erhalten. Empfehlenswert ist eine tägliche Gabe von 0,4 µg bis zum fünften und 0,5 µg Vitamin B12 ab dem sechsten Lebensmonat.4

Omega-3-Fettsäuren – wichtig für Säuglinge

Für eine Verbesserung der Versorgung mit langkettigen Omega-3-Fettsäuren eignen sich Pflanzenöle wie Lein- und Rapsöl, die reich an α-Linolensäure sind. Da der Körper die für die Entwicklung des kindlichen Gehirns notwendige Docosahexaensäure (DHA) nur in begrenztem Maß aus α-Linolensäure umwandeln kann, kann bei vegetarisch und vegan ernährten Säuglingen die Verwendung von DHA, zum Beispiel in Form von Mikroalgenöl, sinnvoll sein.

Hoher Energie- und Nährstoffgehalt – wichtig für Säuglinge

Bei der Zubereitung vegetarisch-veganer Beikost sollte auf einen hohen Energie- und Nährstoffgehalt sowie einen geringen Ballaststoffanteil Wert gelegt werden. Energiedichte und Proteingehalt der Nahrung werden durch Nüsse, Getreide und Hülsenfrüchte erhöht und durch Gemüse und Obst gesenkt. Besonders bei veganer Säuglingsnahrung sollte der Energiegehalt durch die Zugabe von pflanzlichen Ölen gesteigert werden.

2 Comments

  1. Nikki Buttons

    Hi Maria,
    da kann ich dir nur raten das mit deinem Arzt abzusprechen, da Säuglinge einen ganz anderen Vitaminbedarf haben als ein ausgewachsener Mensch und schon allein die angegebene Dosierung wahrscheinlich nicht passen würde. Da man bei so einem kleinen Wurm keinen Fehler machen möchte, lieber auf Nummer sicher gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.